Whatsapp, Messenger, Mail und Co. - gut gemeint, falsch verstanden

Aktualisiert: 10. Sept 2020

Haben Sie auch schon erlebt, wie durch eine scheinbar harmlose Message die weitere Diskussion komplett eskaliert?


Der Unterschied zwischen einem richtigen und einem beinahe richtigen Wort ist so gross wie der zwischen einer Glühbirne und einem Blitzeinschlag.

Wenn Sie Menschen nicht 1:1 begegnen, fehlen für eine möglichst objektive Wahrnehmung wichtige Reize wie Stimme, Stimmlage, Mimik Gestik und Haltung.


Wie Sie es schaffen, durch reine Sprachmitteilungen (auch ohne Unterstützung von Emojis) verstanden zu werden, zeige ich Ihnen gerne.


Buchen Sie Ihren Beratungstermin.